SV Glück Auf Altenstadt 1946 e.V.

der Verein mit über 70 Jahren Tradition



 

 Aktionen

01.08.2015

 

 

 

 

Die Jugend vom Glück Auf sagt: "DANKE"

 

Die Saison ist zu Ende und in ein paar Wochen wird der Fußballplatz auf dem "Mittleren Boden" verweist sein bis nach den Sommerferien.

 

Die Jugendabteilung des SV Glück Auf Altenstadt hat sich für den unermüdlichen Einsatz am vergangenen Samstag bei all den Helfern bedankt mit einer großen Grillparty um das noch bis zum 01.August verwaiste Clubhaus. Bei gefühlten 40° im Schatten ließen die Verantwortlichen nochmal die Grills glühen und Grillmeister "Volco" hatte alle Hände voll zu tun, die über hundert hungrigen Mäuler mit Essen zu versorgen und Jugendleiter Seba, der kommissarische Barkeeper am heutigen Tag, wurde nicht nur von der Hitze zum Schwitzen gebracht.

 

Jede Menge mitgebrachter Salate, Würstchen, Hähnchenschenkel und Getränke hieß es dann an den Mann, Frau oder Kind zu bringen, was sich niemand nehmen ließ.

 

Während der Feier wurde den B-Junioren, vertreten durch Staffelleiter Marcus Heer, der langersehnte Meisterwimpel der Kreisstaffel 5 offiziell überreicht, welche dann sofort nochmal mit Wassereimern bewaffnet die beiden Trainer Bernhard Zwaritowitz und Dietmar Keller einer nicht ganz freiwilligen kalten Dusche unterzogen hatten.

Dann waren alle Dämme gebrochen und eine förmliche Wasserschlacht war entfacht, deren Fänge keiner mehr entkommen konnte.

 

Bis in die späten Abendstunden wurde dann noch gekickt, gefeiert und jede Menge "Unsinn" gemacht, bevor dann der Großteil satt und zufrieden sich auf den Heimweg machten und der ein oder andere Glück Auf'ler sitzt wahrscheinlich immer noch bei den tollen Temperaturen auf der Terrasse und feiert einfach weiter.

 

 

28.06.2015

Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2014

 

Der Württembergische Fußballverband (WFV) verleiht jährlich einen Anerkennungspreis für vorbildliche Jugendarbeit an 100 Vereine im Einzugsgebiet des WFV. Beim Bezirksstaffeltag der Fußballjugend Bezirk Neckar-Fils am Montag, den27.07.2015 beim VfB Reichenbach, wird dem SV Glück Auf Altenstadt 1946 e.V.offiziell durch den Bezirksjugendleiter, Herrn Fabian Karg, der begehrte Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit verliehen, der rückwirkend für das Jahr 2014 vergeben wurde. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte des SV Glück Auf Altenstadt wurden sie für die vorbildliche Arbeit der vergangenen Jahre in der Fußballjugend geehrt. In diesem Jahr erhielten insgesamt 3 Vereine aus dem Fußballbezirk Neckar-Fils den begehrten Preis. 

 

Der Gesamtjugendleiter, Herrn Mario Ugljarevic, freute sich stellvertretend sehr über diese besondere Auszeichnung, ist sie jedoch in gewisser Weise auch ein Gradmesser und damit auch eine Anerkennung dafür, dass in Altenstadt (Geislingen) eine besonders qualitätvolle Arbeit im Jugendfußball von den mehr als 25 ehrenamtlichen Betreuern geleistet wird. Diese wenden nicht nur für das Training, die Verbandsspiele und Turniere eine Menge Zeit und Arbeit auf, sondern besuchen auch Kurse und Lehrgänge, um den mehr als 200 Fußballspieler/Innen ein kind- und jugendgerechtes Training bieten zu können und sie zu teamfähigen und verantwortungsbewussten Charakteren auszubilden. Dazu kommen weitere Freizeitaktivitäten, wie Sommerfeste, Weihnachtsfeiern, Stadionbesuche, Trainingslager und so weiter. All das zusammen sind Kriterien für die Auszeichnung mit dem Anerkennungspreis.
Dieses hohe Niveau gilt es auch in den kommenden Jahren zu halten. Die Jugendleitung und der Trainer- und Betreuerstab der Glück Auf-Fußballjugend werden alles dafür tun und hoffen dabei natürlich weiterhin auf eine tolle Unterstützung, vor allem den Eltern, aber auch Sponsoren, Freunden und Gönnern.

 

Ein besonderer Dank gilt aber auch der Gemeinde Geislingen und dem Nachbarverein TV Altenstadt, die uns dankenswerter Weise durch die Bereitstellung moderner und zeitgemäßer Trainings- und Wettkampfstätten, für die uns so mancher Gastverein schon beneidet hat, und durch die finanzielle Förderung von Ausbildungsmaßnahmen für unsere Trainer und Betreuer tatkräftig unterstützten.

 

28.06.2015

 

 

Mit dem DFB nach Barcelona

 

 

 

seinen Briefkasten, in dem er einen offiziellen Brief vom DFB (Deutscher Fußballverband) vor fand.

Dort wurde dem Jugendtrainer und Jugendleiter mitgeteilt, der die D-Junioren des SV Glück Auf Altenstadt 1946 e.V. betreut, dass er eine 5-tägige Reise im Oktober2015 mit dem DFB nach Barcelona gewonnen hat und zum Jugendtrainer 2015 gekürt wird.

 

Eine prominente Jury, bestehend aus Erich Rutemöller (Trainer), Uli Stielike (Trainer), Paul Schomann (DFB-Auswahltrainer), Dirk Lottner (ehemaliger Fußballprofi 1.FC Köln), wählte den Trainer von  Altenstadt aus über 5000eingeschickten Bewerbungen vom ganzen Bundesgebiet aus.

 

Mit der Aktion „100 stille Helden“ soll denen gedankt werden, die tagtäglich ehrenamtlich auf unseren  Sportplätzen und auch außerhalb sich für den Jugendfußball und darüber hinaus engagieren.

Sebastian Swierze darf somit mit99 anderen Teilnehmern aus Deutschland und Österreich vom 19.10.2015 bis23.10.2015 an einer Bildungsreise des DFB in Barcelona teilnehmen.

Somit stellt der SV Glück Auf Altenstadt nun schon den zweiten nominierten Jugendtrainer nach Marcus Heer2013 und wird belohnt für die gute Jugendarbeit in den letzten Jahren.

 

Nach dem Bustransfer von Stuttgart nach Barcelona, wird zuerst das 3-Sterne-Hotel bezogen und der Mittagdient zur freien Entfaltung, bevor alle Teilnehmer von den Referenten mit einem Willkommensgeschenk auf der Burg Medieval in Santa Susanna begrüßt werden und ihre Ehrungen in Empfang nehmen.

 

In den nächsten Tagen stehen dann tagsüber kleine Trainingseinheiten und Übungen im Umgang mit Jugendlichen auf dem Tagesplan, geleitet von ausgewählten DFB-Nachwuchstrainern.

 

Abends können dann die Gäste aus einem reichhaltigen Unterhaltungsprogramm, wie z.B. einen Flamenco-Abend und „Noche Medieval“ die Nacht der Ritter, etc. wählen. Am Donnerstag übernimmt eine Stadtrundfahrt durch Barcelona mit all ihren Sehenswürdigkeiten die Zeit der Gäste aus Deutschland in Anspruch und am Ende darf dann ein Besuch in der Heimat des FC Barcelona „Camp Nou“ inklusive Führung nicht fehlen.

 

Im Ganzen verspricht die Woche eine sehr Interessante zu werden und die Vorfreude auf diesem Event ist jetzt schon sehr groß.

 

 

26.11.2014
 

Hochverdiente Ehrung des Jugendleiters des SV Glück Auf Altenstadt 1946 e.V.

 

Der württembergische Fußballverband und der deutsche Fußballbund ehren jedes Jahr Vereinsmitarbeiter/-innen, die sich in ihrem Verein vorbildlich und außergewöhnlich engagieren.

Nichts lag hier näher, als den Jugendleiter des SV Glück Auf Altenstadt, Herrn Sebastian Swierze, für seine Arbeit inner- und auch außerhalb seines Vereins zu nominieren.

 

Seine komplette Freizeit widmet er dem kleinen traditionellen Verein, nicht weit von seiner Wohnung entfernt.

Liebevoll „Seba“ wird er gerufen und genau diesen Namen hört man gefühlte 100 Mal am Tag, denn immer wenn ein Problem auftaucht ist er sofort zur Stelle.

Mit einem Freund ist er vor 5 Jahren als Trainer zu Altenstadt zurückgekehrt. Dem Verein ging es damals sportlich nicht so gut und die Plätze waren verweist.

Doch kein Grund für ihn hier die Segel zu streichen, statt dessen arbeitete er unermüdlich am Aufbau des Unterbaus des Vereins.

 

Nach kurzer Zeit, dank seines unermüdlichen Einsatzes, hat sich der Verein rasch rehabilitiert und steht nun wieder sportlich auf gesunden Beinen.

„Seba“ ist einfach immer da, rund um die Uhr und belegt jegliche Ämter. So sieht man ihn als Platzwart, Hausmeister, Reinigungsmann, Schiedsrichter, Trainer, Kassierer, Grillmeister und vielen anderen Rollen wieder.

 

Dieses vorbildliche Handeln, welches dank seiner Familie nur möglich ist, blieb auch dem württembergischen Fußballverband nicht verborgen und so wurde er am 26.11.2014 durch den Vorsitzenden des WFV, Herrn Norbert Laske, in Rechberghausen mit einem festlichen Rahmenprogramm mit der Ehrenamtsurkunde und einer DFB-Armbanduhr geehrt.

20.10.2013

 

Ehrung unter der Sonne Spaniens

 

KOMM MIT, einer der größten Jugendfußballturnierveranstalter und Kooperationspartner des DFB wählten vor ein paar Monaten aus ganz Deutschland und Österreich einhundert „stille Helden“ für ihr ehrenamtliches Engagement in ihren Heimatvereinen.

Hauptaugenmerk der prominenten Jury war auch der soziale Einsatz der Gewinner im Hinblick auf Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund.

Einer dieser „100 stillen Helden“ ist Marcus Heer, Trainer der C-Junioren des SV Glück Auf Altenstadt. Er wurde eingeladen zusammen mit seiner Frau vom 20.10. bis zum 26.10.2013 nach Barcelona zu reisen, um seinen Preis in Empfang zunehmen und mit auserwählten DFB-Lizenztrainern unter der katalanischen Sonne eine Bildungsreise zu unternehmen.

Am Montagabend wurden dann in einem festlichen Rahmen auf der Burg Medieval im Mittelaltersaal die Ehrengäste von Herrn Erich Rutemöller und Paul Schomann(beide DFB) persönlich geehrt mit einer Auszeichnung und dürfen sich offiziell Jugendtrainer 2013 nennen.

Am Dienstagmorgen begann dann die erste Trainingseinheit auf dem Kunstrasen am Strand von Santa Susanna, wo man in mehreren Workshops verschiedene Spielsituationen erarbeiten und später praktisch auf dem Platz umsetzen konnte unter fachlicher Anleitung der DFB-Trainer.

Während der Pausen war dann ausreichend Zeit entweder an der Strandpromenade einen Spaziergang zu machen oder in der Costa Brava zu schwimmen.

Abends wurde man dann entführt zu einer andalusischen Flamencoshow „La Siesta“.

Der Mittwoch wurde dann wieder praktisch und theoretisch genützt um sich schlau zumachen über Torschuss-, Großfeldtraining, Warmmachprogramme und Ausdauer- und Sprintübungen. Abends wurde dann gemeinsam das Spiel FC Bayern München gegen Pilzen angeschaut mit nachfolgender Spielanalyse der Fachkompetenzen.

Der Donnerstag gehörte dann voll und ganz der katalanischen Hauptstadt Barcelona. Begonnen hat man mit einer exklusiven Führung eines der größten Stadien Europas, des Camp Nou. Beeindruckend waren die meterlangen Vitrinen voll mit hunderten von Pokalen und Meisterschaften und selbst die Fußballjugend des FC Barcelona hat ihr eigenes Stadion mit 17.000 Sitzplätzen.

Danach ging es zum Wahrzeichen der Stadt „La Sagrada Familia“. Die imposante nie fertig werdende Kirche vom verstorbenen Architekten Antoni Gaudi. Die große Straße „Las Ramblas“ lud dann zum Bummeln und Geldausgeben ein und den Spätnachmittag verbrachte man in der mittelalterlich wirkenden Altstadt „Barri Gotic“ mit der ebenfalls sehenswerten Basilica Santa Maria del Mar am Hafen von Barcelona.

Nicht umsonst sagte mal Karl V. Kaiser des römischen Reiches: „Ich wäre lieber Graf von Barcelona, als römischer Kaiser.“

Eine tolle Stadt, die berechtigt den Namen Weltstadt erfüllt und immer eine Reisewert ist.

Ausklang fanden dann die Gäste bei einem Ritterspektakel auf der Burg Medieval. Dort zogen dann Ritter in den Kampf, während die Gäste  bei Speis und Trank labten, um am Ende ihrer Liebsten eine Rose zu überreichen.

Der Freitag wurde mit einem Abschlussspiel untereinander begonnen unter fachlicher Anleitung der DFB-Trainer bevor man dann den Nachmittag bei noch 28 Grad am Strand und in den Bars von Spanien ausklingen lies.

Zurück blieb eine tolle Woche mit eindrucksvollen Bildern, vielen Bekanntschaften und Erlebnissen, welche Marcus Heer mit nach Hause nimmt und diese versucht bei seinem Heimatverein SV Glück Auf Altenstadt umzusetzen.

 

 

28.06.2013

 

SV Glück Auf 3 Tage in Tschechien

 

Am Freitag, den 28.06.2013 in der Früh fuhren die D-Jugendlichen des SV Glück Auf mit ihren Eltern Richtung Tschechien. Genau genommen in die UNESCO Stadt Cesky Krumlov (Krumau). Nach 5 Stunden Fahrt und 430 km erreichte man endlich das ersehnte Ziel und baute dort die Mannschaftszelte des DLRG und THW Geislingen auf. Nach kurzer Eingewöhnung und Lehrgang bezüglich Währungsumrechnung in das ungewohnte tschechische Geld stand für die Mannschaft ein Besuch in der „Goldenen Kronenstadt“ Zlata Koruna, wo uns die ansässige Schulmannschaft in Empfang nahm. Zuerst wurden reichliche Gastgeschenke verteilt, bevor das eigentliche Fußballspiel unter Leitung eines offiziellen internationalen Schiedsrichters starten konnte. Die Gastgeber legten sofort los und setzten die Altenstädter mächtig unter Druck, doch der Ersatzkeeper der Gäste und das Aluminium hielt den Kasten sauber. Nach 10 Minuten änderte sich dann das Bild und die Glück Auf’ler legten los mit tollen Spielkombinationen und erzielten Treffer für Treffer. Leider gelang den Spielern aus Koruna nicht, der von uns so herbei gesehnte, Ehrentreffer und am Ende stand ein 0:14 für den SV Glück Auf Altenstadt.

Der Abend wurde dann am Lagerfeuer bei gefühlten Minus 20°C beendet.

Am nächsten Morgen stand dann für die alle das heiß ersehnte Motivationstraining auf dem Programm mit Paintball im Feld und Rafting auf der Moldau.

Overalls waren schnell angezogen und nach einem kurzen Einführungskurs und Feldbegehung konnte man in 2 Teams sich gegenseitig die Fahne klauen oder auch mal Geiseln befreien. Die mit Lebensmittelfarbe gefüllten Patronen setzten den einen oder anderen Pionier außer Gefecht. Nach über einer Stunde Geländekampf ohne nennenswerte Verletzungen waren alle Beteiligten super glücklich, müde und vor allem sehr hungrig. Nach einer kurzen Stärkung auf dem Zeltplatz ging es dann sofort weiter zum nächsten Event – Rafting. In der wunderschönen mittelalterlichen Stadt Krumlov(Krumau) besetzte das Team 2 Boote und fuhren 1 Stunde die Stromschnellen der Moldau unter Kommando eines Kapitäns hinunter während die Eltern bei einem Kaffee und Stück Kuchen das Flair der Stadt auf sich wirkten lassen.

Die restlichen Stunden vor dem Schlafen gehen wurden dann wieder mit Anekdoten am Lagerfeuer beendet, während die Jungs immer noch keine Ruhe hatten und weiter Fußball spielten.

Am nächsten Tag wollte man noch den Baumwipfelpfad in Lipno (CZ) besuchen, aber ein nächtlicher Besuch von Dieben, welche beim Trainerauto die Seitenscheibe einschlugen, um an eine innenliegende Tasche zu kommen und im Pavillon schlafende Eltern das Geld

förmlich unter dem Kopfkissen weggenommen haben, machte den Besuch zu Nichte. Der Einsatz von Polizei und der daraus folgenden Protokolle nahmen dann doch den Gästen aus Altenstadt-Geislingen die Zeit weg und man musste ja noch wieder heimfahren.

Trotz des Vorfalls waren es wunderschöne 3 Tage in Tschechien mit sehr vielen positiven Eindrücken und das wichtigste war, den Jugendlichen hat es gefallen.

 

11.11.2012 

 

Unvergesslicher Tag für die Jungendfußballer des Glück Auf

 

 

Die D-Junioren des SV Glück Auf Altenstadt haben den Fotowettbewerb des WFV (Württembergischer Fußballverband) und VfB Stuttgart gewonnen und lösten ihren Gewinn mit einer Spieltags Tour am 11.11.2012 beim Bundesligaheimspiel des VfB Stuttgart gegen Hannover 96 ein.

 

Die Tour führte die Mannschaft gleich zu Beginn in die Kabine des VfB Stuttgart. Einmalige Momente für alle Beteiligten, wie alles akribisch durchorganisiert ist vor einem Punktspiel. Jeder konnte hautnah mit seinen Vorbildern ein Fotoschießen und viele waren überrascht über die eine oder andere Anekdote der Profis, welche uns die Verantwortliche verriet. Danach ging die Führung weiter direkt in den Presseraum des VfB Stuttgart. Auch hier erfuhr man interessante Geheimnisse und Verhaltensregeln einer solchen professionellen Pressekonferenz.

Vorbei an sehr vielen Pressevertretern von Funk und Fernsehen gelangten die Glück Auf’ler dann an den Spielertunnel. Gänsehaut übermannte die Mannschaft, als man durch diesen den heiligen Rasen der Arena erreichte. Sofort durfte man dann Platz auf der Trainer- und Spielerbank des VfB Stuttgart nehmen und lauschte dann weiter dem interessanten Vortrag unserer Begleiterin. Man erfuhr alles über den Rasen und dessen Pflege, wer welchen Platz einzunehmen hat während eines Spieles und welche Vorzüge der Heimverein hat. Rundum durfte man sich für einen kurzen Moment wie ein Beruffußballer bzw. Trainer fühlen und genoss diesen einmaligen Moment.

Jetzt führte uns die Tour über die Interviewzone eines Privatsenders, in den Ultrablock des Heimvereins, der Cannstatter Kurve. Dort erfuhr man tolle Geschichten der treuen Anhänger und einmalig in der Welt, kann man sogar als Mann sein Geschäft verrichten und dabei keine Minute des laufenden Spiels versäumen, da die Toiletten komplett verspiegelt sind.

 

Zum Abschluss der lehrreichen Führung nahm man noch die Haupttribüne unter die Lupe und stellte fest, wie luxuriös sich so mancher sich dort verwöhnen lässt und der ein oder andere Spieler von uns wollte gar nicht mehr die VIP-Lounge verlassen.

Am Ende wurden wir noch alle eingeladen das anstehende Sonntagsspiel zu bestaunen, welches in den ersten 45 Minuten gut anlief für die Heimmannschaft. Gleich mit 2 Toren konnte der VfB in Führung gehen durch Genter und einem geschossenen Elfmeter durch Ibisevic. Nach der Halbzeit kippte überraschender Weise das Spiel und Hannover 96 konnte einen 2:0 Rückstand wenden zu einem 2:4 Auswärtserfolg. Einige traurige Gesichter waren schon in unseren Jungs zu sehen, aber das vorab Erlebte und Erfahrene machte den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

 

 

zurück zur Übersicht